Sommerschule Bildung für alle
SommerschuleBildung für alle

Südwest Presse Ulm vom 20. Mai 2009, Rudi Kübler

 

Selbstbestimmung ermöglichen

EU-Projekt der vh Ulm für und mit Menschen mit Behinderung

 

Mitbestimmen und entscheiden - das wollen auch Menschen mit Behinderung. Ein EU-Projekt der vh Ulm erarbeitete ein Handbuch mit Kursmaterial.
Ulm. Teilhabe verwirklichen, Gleichstellung durchsetzen, Selbstbestimmung ermöglichen. Oder anders ausgedrückt: "Behinderte Menschen haben die selben Menschenrechte wie alle anderen Bürger." Auf diesem Zitat aus der Deklaration des Europäischen Kongresses der Behinderten basiert das EU-Projket mit dem Titel "Gemeinsam", für das die vh Ulm als Koordinator den Zuschlag bekam - unter fast 400 Voranträgen, die europaweit gestellt worden waren. Ziel war, "Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten zu befähigen, selbst zu bestimmen", sagt vh-Mitarbeiter Lothar Heusohn.
Die Realität: Es wird für und über behinderte Menschen entschieden. Aus diesem Grund haben die Projektpartner - Bildungseinrichtungen aus Österreich, Niederlande, Rumänien, Spanien und Schweden - Menschen mit Behinderung von Anfang an in das Vorhaben eingebunden. Gemeinsam mit einer Beratergruppe, bestehend aus Fachkräften der Behindertenarbeit, mit Experten aus der Erwachsenenbildung sowie Eltern, "um unterschiedliche Blickwinkel zu erhalten", wie der Ulmer Heilpädagoge Franz Schweitzer vom Tannenhof sagt.
Entstanden ist ein Handbuch für Kurse und Seminare, "kein fertiges Produkt, sondern Materialien, die eine aktive Auseinandersetzung aus der Gruppe heraus ermöglichen", erklärt Heusohn, dem es wichtig ist zu betonen, dass die Arbeitsblätter "nichts Akademisches" haben. "Es fängt bei den eigenen Interessen an". Geht über die Entscheidungern der persönlichenArt hinaus auf Entscheidungen in der Gruppe und in der Kommune.

 

Südwest Presse Ulm vom 16. Oktober 2009, Rudi Kübler

 

Schon wieder Preis für Ulmer Volkshochschule

 

Zum zweiten Mal in diesem Jahr hat die Ulmer Volkshochschule einen Preis erhalten. 

„So einen Preis kriegt man nicht jeden Tag“, sagt Lothar Heusohn. Stimmt! Er holt die Preise nicht täglich ab, im Halb-Jahres-Rhythmus reicht auch schon. Im Mai hatte die Ulmer vh einen Preis von der EU für ein Projekt mit geistig behinderten Menschen („Englisch ohne Grenzen“) erhalten, dieser Tage nun folgte auf der Jahrestagung der nationalen Agentur „Bildung für Europa“ eine weitere Auszeichnung – und zwar für für das Projekt „Gemeinsam! Aktive Bürgerbeteiligung für Menschen mit geistiger Behinderung“. 
Prof. Reinhold Weiß, der den Preis in Bad Godesberg überreichte, hob in seiner Laudatio auf die „sehr gute Konzeption und die fachwissenschaftlich fundierte Grundlage sowie auf die hohe Praxisrelevanz“ des Projekts ab. Lothar Heusohn kritisierte in seiner Dankesrede, dass Menschen mit geistiger Behinderung vielfach noch „entmündigt und fremdbestimmt“ seien. Die Materialsammlung soll diesen Menschen „Mut, Lust und Spaß machen, sich einzumischen“.

Edith Doleschel

Rufen Sie einfach an.
+49 731 1530 11+49 731 1530 11

doleschel@vh-ulm.de

vh ulm

Ulmer Volkshochschule

Kornhausplatz 5

89073 Ulm

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ulmer Volkshochschule - September 2016